Internationales Wasenturnier vom 22. bis 24. September 2017

Internationales Wasenturnier vom 22. bis 24. September 2017

HTC-Urgestein und Trainer der deutschen Ü55-Nationalmannschaft Horst Ruoss hat eingeladen, und fünf Gastmannschaften aus Irland, Italien, Österreich, der Schweiz und Wales werden sich vom 22. bis 24. September 2017 auf unserer Anlage mit ihren deutschen Freunden zu sportlichen Wettkämpfen und persönlichen Begegnungen ein „Stelldichein geben“. Ein Höhepunkt wird dabei sicherlich die gemeinsame Teilnahme am Fassanstich auf den Wasen am Samstagnachmittag sein; der Spielplan ist jedenfalls ganz auf dieses Ereignis abgestellt.

Bei der Planung des Turniers vor einigen Monaten ist Horst noch davon ausgegangen, dass der neue Belag auf unserem Kunstrasenplatz 2 pünktlich verlegt sein wird; Stand heute wird es eng, aber mit Hilfe des Wettergottes, fleißigen Verlegern und dem Druck der Stadt Stuttgart sollte es wohl klappen. Und wenn es je nicht funktioniert: Horst hat bestimmt einen Plan B in der Schublade.
Im Rahmen dieses freundschaftlichen Turniers wird Horst fünf deutsche Spieler – unter anderem Gerd Grellmann, Vater des Kapitäns unserer 1. Herren-Mannschaft Lukas Grellmann – verabschieden, weil sie in der kommenden Saison zum Kader der Ü60-Mannschaft – und damit zu dem auf der Hohen Eiche auch nicht ganz unbekannten Trainer Thomas Dauner – wechseln werden.
Das deutsche Ü55-Team ist nicht irgendeine Truppe von Freizeit-Hockeyspielern, die nur noch gelegentlich den Krummstock schwingen und hauptsächlich zum fröhlichen Bier zusammenkommen; nein diese „etwas älteren“ Jungs sind in den vergangenen Jahren mehrfach Welt- und Europameister in ihrer Altersklasse geworden – und daran ist Trainer Horst nicht ganz schuldlos. Bei der vergangenen Europameisterschaft im Tilburg/NL konnten sie im Endspiel nur von den Holländern im Penalty-Schießen gestoppt werden.
Neben dem „Coach an der Bande“ ist der HTC aber auch mit spielendem Personal vertreten: Unser Präsident Dr. Christoph Wüterich verstärkt die Abwehr, und „Matze“ Bleyle sowie Andreas Neef sorgen dafür, dass es auch ordentlich im gegnerischen Kasten „einschlägt“.
Vordergründig geht es aber bei diesem Turnier um den Spaß an der Bewegung und die Begegnung mit Menschen, die man schon über Jahre kennt und mit denen man sich immer wieder gerne austauscht.
Es wäre wünschenswert, wenn die HTC-Familie diesem Event durch ihre Anwesenheit auch einen würdigen Rahmen geben würde.

Dr. Albert-Hugo Stinnes
Stuttgart, den 20. September 2017